Karin Schmitt TeleProjekte Home   Aktuelle Word-Rezepte
  
Google
Web www.karin-schmitt.de   

  Neue Funktionen


Autokorrektur




Oft ist die Autokorrektur nützlich. Mit dem Befehl Extras/Autokorrektur-Optionen stellen Sie ein, was Word normalerweise automatisch, bereits während Sie den Text eingeben, korrigieren soll.

Doch manchmal wollen Sie gar keine Korrektur. Und in den früheren Versionen war es recht mühsam, so eine Korrektur rückgängig zu machen - wenn Sie den unerwünschten Automatismus nicht gleich bemerkten.

Jetzt kennzeichnet Word - sobald Sie den Mauszeiger über so eine automatische Korrektur hinwegziehen - die aufgrund der Autokorrektur-Einstellungen vorgenommenen Änderungen. Sie sehen ein waagrechtes blau gerändertes Rechteck:

Autokorrektur

Wenn Sie nun auf dieses Rechteck zeigen (nicht auf den Buchstaben darüber!) wird es zu einer Schaltfläche mit Listenpfeil, den Sie anklicken können:

Autokorrektur-Optionen

Sie wählen hier aus, ob Sie diese Autokorrektur rückgängig machen wollen, oder - die 2. Möglichkeit - dieses Wort als Ausnahme für die Autokorrektur definieren - oder auch die Einstellungen der Autokorrktur (3. Listeneintrag) bearbeiten wollen.

  Übersetzung Word gibt seinen Anwendern nun die Möglichkeit, Wörter direkt in ihrem Dokument zu übersetzen (abhängig von den installierten Sprach-Wörterbüchern) oder auf einen Übersetzungsdienst im Internet zuzugreifen, der komplette Dokumentübersetzung und zusätzliche Sprachen ermöglicht.

Am schnellsten kommen Sie zu der Übersetzung eines Wortes, indem Sie es mit der rechten Maustaste anklicken und aus dem Kontextmenü unten den Befehl "Übersetzen" auswählen.

Der Arbeitsbereich rechts am Bildschirm wird eingeblendet:

Übersetzung

Die Übersetzung der aktuellen Auswahl (hier: "Ziel") wird angezeigt, nachdem Sie auf die Schaltfläche "Ausführen" geklickt haben.

Im Arbeitsbereich unten finden Sie den Internet-Zugang zu weiteren Übersetzungsdiensten:

Übersetzung via Internet

Der Klick auf "Ausführen" bringt Sie auf die deutsche Microsoft-Website:

Microsoft Deutschland

(Über die Qualität der Übersetzungen mache ich hier keine Aussagen. Hilfreich - wenn Sie Internet-Zugang haben, ist vielleicht auch www.leo.org mit dem Wörterbuch Deutsch/Englisch des Online-Service der Informatik der Technischen Universität München.)

  Seitenlayoutansicht: Platz sparen Wenn Sie in der Ansicht Seitenlayout arbeiten (meine Lieblingsansicht) können Sie trotzdem schneller arbeiten, und vor allem schneller durch lange Dokumente blättern, wenn Sie die oberen und unteren Seitenränder ausblenden.

Dazu bewegen Sie die Maus über den Bereich zwischen Fußzeile der einen und Kopfzeile der folgenden Seite, bis Sie zwei Pfeile sehen: "Leerräume ausblenden". Ein Klick bewirkt, dass Kopf- und Fußzeilen in der Seitenlayoutansicht ausgeblendet und so die Seiten zusammengezogen werden.

  Wasserzeichen Als Hintergrund für Word-Dokumente können jetzt ganz einfach Bilder, Logos oder auch Text definiert werden. Diese "Wasserzeichen" werden "hinter den Text" gelegt und auf jeder Seite wiederholt.

Sie finden den Befehl im Menü Format: Wählen Sie "Hintergrund" und dann "Gedrucktes Wasserzeichen".


  Aufzählungen und Listen Diese Funktion wurde in XP verbessert. Jetzt können Sie manuell Listennummern oder Aufzählungszeichen verändern oder durch Ziehen mit der Maus Einzüge verschieben. Word ist nun "schlauer" geworden bei der Handhabung solcher Listen. Es gibt weniger böse Überraschungen bei kombinierten Listen, untergeordneten Ebenen, Tabsprüngen.

Wenn Sie jetzt mit Listen arbeiten, gibt es wie bei dem Autokorrektur-Beispiel oben einen "smart tag", der Aktionen rückgängig macht oder ganz abschaltet.

Wenn Sie nun eine Aufzählung oder Liste mit Aufzählungszeichen gestalten, können Sie durch Doppelklick auf Nummer oder Zeichen den Dialog "Nummerierung und Aufzählungszeichen" öffnen.

Auch Bilder können jetzt als Aufzählungszeichen verwendet werden. Wählen Sie den Befehl Format/Nummerierung und Aufzählungszeichen, die Schaltfläche "Anpassen" und "Bild":

Bild als Aufzählungszeichen

Am Besten probieren Sie die neuen Listenfunktionen einmal aus! Beachten Sie auch Ihre Einstellungen bei Extras/Autokorrektur-Optionen und die Registerkarten "AutoFormat" und "AutoFormat während der Eingabe".


  Mehrfachauswahl Was Sie vielleicht schon von Excel kennen, ist nun auch in Word möglich: Sie können nicht zusammenhängende Bereiche markieren und für diese dann einen einzigen Befehl - z. B. zur Formatierung - anwenden.

Das spart viel Zeit!

Stellen Sie sich vor, Sie wollen jedes Vorkommen eines Befehls - für den Sie keine Zeichenformatvorlage definiert haben - in einer Anwenderbeschreibung kursiv, fett und in einer anderen Farbe formatieren. Sie müssen jetzt nur die Strg-Taste gedrückt halten, während Sie diese Mehrfachauswahl treffen. Wenn alle Stellen im Dokument markiert sind, deren Format zu ändern ist, wählen Sie den Befehl Format/Zeichen und machen Ihre Einstellungen.



Im nächsten Rezept erfahren Sie mehr. Zum Beispiel zu neuen Formatvorlagen.
Sie wünschen E-Mail Benachrichtigung
bei neuen Word-Rezepten?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein: