Karin Schmitt TeleProjekte Home   Aktuelle Word-Rezepte
  
Google
Web www.karin-schmitt.de   


Dieses Rezept entstand, weil Jürgen Schueller vom Kfz.-Sachverständigenbüro C. Conzelmann in München nachgefragt hatte. Der zuerst beschriebene Makro ist etwas schwieriger, weiter unten finden Sie einen Tipp, wie Sie einfache Umformatierung (fett, kursiv, Unterstreichung) als Makro aufzeichnen können).

    Wie schaffe ich es, im Nachhinein ein markiertes Wort oder Textabschnitt mit Anführungszeichen ("...") zu versehen, ohne dass ich an den Textanfang und an das Textende gehe und von Hand die Zeichen eintippe?

Das funktioniert leider nur mit einem kleinen Makro. Und: Diesen Makro kann man nicht einfach aufzeichnen, sondern muss ihn tatsächlich im Editor bearbeiten. Hier die Lösung - wir haben den Makro "gansfuss" (von Gänsefüßchen) genannt:

    Sub gansfuss()

    Dim Anzahlzeichen
    ' Hier sagen wir Word, dass wir eine Variable mit dem Namen "Anzahlzeichen" einführen

    Anzahlzeichen = Selection.Characters.Count
    ' Hier sagen wir Word, dass die Variable als Inhalt
    ' die Anzahl der Zeichen innerhalb der aktuellen Markierung
    ' bekommen soll. Klartext: Zähle und merk dir!


    Selection.MoveLeft unit:=wdCharacter, Count:=1
    ' Word: Geh ein Zeichen nach links

    Selection.TypeText Text:=""""
    ' Word: Füge ein Anführungsszeichen ein

    Selection.MoveRight unit:=wdCharacter, Count:=Anzahlzeichen
    ' Word: Geh soviele Zeichen nach rechts, wie du eben gezählt hast

    Selection.TypeText Text:=""""
    ' Word: Füge noch ein Anführungszeichen ein.

    End Sub

Die Zeilen, die mit Apostroph beginnen und grün dargestellt werden, sind Kommentare, also keine Befehle. Sie werden bei der Ausführung ignoriert.
Wohin mit dem Makro?
Das ist die Frage. Basiert der Text/die Texte, den/die Sie bearbeiten wollen, auf einer Dokumentvorlage? Wenn ja, gehört der Makro in diese Vorlage.

Falls es "einfach so ein Text ist", kann der Makro in die Normal.dot wandern (dann basiert nämlich der Text auf der Vorlage normal).

So gehen Sie vor:
Obigen Makro-Text (einschließlich "Sub ..." und "End Sub") in die Windows-Zwischenablage kopieren.

Den zu behandelnden Text öffnen.

Tastenkombination Alt + F11 drücken.

Sie befinden sich jetzt im VB-Editor-Fenster.
Links oben im Bildschirm sehen Sie Projekte. Darunter muss sich der Name Ihrer Vorlage (oder der normal.dot) befinden.

Diese klappen Sie wie im Explorer auf. Gibt es darunter einen Eintrag "Module"? Wenn nicht: Mit der rechten Maustaste auf das Projekt zeigen und "Einfügen - Modul" wählen.

Dann den Makrotext rechts in das Bearbeitungsfenster hinein kopieren.

In der VB-Symbolleiste oben auf das Speichern-Symbol klicken, um die Vorlage mit dem Makro zu speichern.

VBA schließen.
Zurück im Dokument:
Testweise ein Stück Text markieren. Diesen Makro ausführen (aus der Liste Extras/Makro - Makros aus der Liste auswählen und auf "Ausführen" klicken) und am Besten - bei häufigerem Gebrauch auf Taste oder Schaltfläche packen. (Extras/Anpassen - Kategorie ist "Makro").
Einfacher sind...
... aufgezeichnete Makros. Wenn Sie markierte Textpassagen nur umformatieren, also z. B. Eigennamen oder Zitate in anderer Farbe, fett, kursiv oder eingerückt darstellen wollen, zeichnen Sie einfach einen Makro auf:

  • Markieren Sie zunächst eine Textpassage
  • Wählen Sie den Befehl Extras/Makro - Makros und "Aufzeichnen"
  • Geben Sie dem Makro einen Namen oder weisen Sie ihm eine Tastenkombination zu oder legen Sie ihn als Symbol in die Symbolleiste
  • Wählen Sie Befehl oder Schaltfläche für die gewünschte Formatierung
  • Wählen Sie den Befehl Extras/Makro und "Aufzeichnung beenden.



Sie wünschen E-Mail Benachrichtigung
bei neuen Word-Rezepten?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein: