Karin Schmitt TeleProjekte Home   Aktuelle Word-Rezepte
  
Google
Web www.karin-schmitt.de   


Das sagt DIN...
"Vor einem Abkürzungspunkt ist kein Leerzeichen zu setzen; nach dem Abkürzungspunkt ist ein Leerzeichen zu setzen..."

Und weiter:
"Folgen zwei oder mehrere Abkürzungen aufeinander, so werden sie mit einem Leerzeichen geschrieben."

Beispiele sind:
  • z. B. (zum Beispiel)
  • d. M. (des Monats)
  • u. a. m. (und andere(s) mehr)
  • z. H. - oder z. Hd. (zu Händen)
  • ...
Wenn aufeinander folgende Abkürzungen im Fließtext eingesetzt werden, sieht der Abkürzungspunkt mit seiner anschließenden Leertaste für Word aus wie ein Satzende. Word hält solche Abkürzungen nicht automatisch zusammen. Zur besseren Lesbarkeit sollten sie aber immer zusammen bleiben und nicht durch einen Zeilen- oder gar Seitenumbruch auseinander gerissen werden.

In juristischen Text gibt es das Problem noch häufiger: Informationen, die zusammen gehören, werden von Word auseinander gerissen: Laut DIN folgt z. B. auf das Paragrafen-Zeichen immer eine Leertaste. Klar, dass zu diesem Ausdruck auch die Nummer gehört. -Zeichen und Nummer - wie auch die Angabe "Abs." mit zugehöriger Nummer - sollten im Fließtext immer in einer Zeile gedruckt werden. Genauso natürlich Währungszeichen zusammen mit dem Betrag.
Geschütztes Leerzeichen
Um Word zu zwingen, zwar einen Leerschritt anzuzeigen und auszudrucken, diesen aber nicht als Chance zu sehen, hier einen Zeilenumbruch einzufügen, verwenden Sie das geschützte Leerzeichen.

Das geschützte Leerzeichen erzeugen Sie mit der Tastenkombination Strg+Shift+Leertaste. Bei eingeblendeten Formatierungszeichen sehen Sie das geschützte Leerzeichen - es sieht aus wie ein Gradzeichen:

geschütztes Leerzeichen

Die Tastenkombination zur Erzeugung dieses Zeichens ist umständlich. Zudem wird die DIN-Formatierung häufig schlicht vergessen. Einiges lässt sich da mit der Autokorrektur automatisieren. Wenn Sie bislang die DIN-Regel, wonach ein Leerzeichen zwischen "" und der nachfolgenden Nummer stehen soll oder zwischen einer Zahl und dem Prozentzeichen ein Leerzeichen gebraucht wird, dann sind Sie gut dran. Sie brauchen sich gar nicht erst das Leerzeichen anzugewöhnen - die Autokorrektur kann diese Formatierung nahezu unbemerkt von Ihnen automatisch erledigen.
Autokorrektur-Einträge hinzufügen
Wählen Sie den Befehl Extras/Autorkorrektur-Optionen:

Autokorrektur


Im unteren Teil, in dem Rahmen "Während der Eingabe ersetzen", geben Sie im Feld "Ersetzen:" einfach nur z. B. das %-Zeichen ein.
Im Feld daneben geben Sie die Zeichen ein, durch die Word automatisch jedes Vorkommen des %-Zeichens ersetzen soll - einen geschützten Leerschritt und das folgende Prozentzeichen. Den geschützten Leerschritt sehen Sie in diesem Dialog lediglich wie einen normalen Leerschritt. Aber wenn Sie im Feld "Ersetzen durch" die Tastenkombination Strg+Shift+Leertaste drücken, dann wird das von Word richtig interpretiert.

Genauso verfahren Sie z. B. für "" - nur sitzt hier das geschützte Leerzeichen im Feld "Durch:" rechts.

Aufeinander folgende Abkürzungen wie "z. B.", sehen bei eingeblendeten Formatierungszeichen so aus:

z. B.

Für die automatische Korrektur geben Sie in das Feld "Ersetzen durch" Ihre üblicherweise genutzte Schreibweise ein, wie "z.B." oder "z. B." (mit ungeschütztem Leerschritt) und übernehmen die richtige Formatierung mit dem geschützten Leerschritt in das Feld "Durch" der Autokorrektur.

Sie wünschen E-Mail Benachrichtigung
bei neuen Word-Rezepten?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein: