Karin Schmitt TeleProjekte Home   Aktuelle Word-Rezepte
  
Google
Web www.karin-schmitt.de   

Sie verwenden Felder dieser Kategorie um verschiedene Elemente auf einander zu beziehen, Verknüpfungen zu externen Daten herzustellen und Autotext-Einträge zu bearbeiten.

Bei der Beschreibung der Felder verwenden wir die Feldnamen aus Word 2000. In der linken Spalte unter dem Feldnamen in Klammern angegeben finden Sie den Namen des Feldes aus früheren Word-Versionen (falls diese dort bereits vorhanden waren).

Feldarten:
Verknüpfungen und Verweise
NoteRef
(FussEndnoteRef)
Fügt einen Verweis ein auf ein Fuß- bzw. Endnotenzeichen, das mit einer Textmarke verbunden ist.

Syntax: { NOTEREF "textmarke" [\f] [\h] [\p] }
Mit diesem Feld stellen Sie mehrere Bezüge auf eine einzige Fuß- oder Endnote her.

Als "textmarke" setzen Sie den Namen der Textmarke, die auf das Fuß- oder Endnotenzeichen verweist.

Mit dem Schalter \f wird der Feldwert mit der Formatvorlage Fußnotenzeichen formatiert.

\h integriert den Hyperlink auf die Textmarke.

Mit dem Schalter \p definieren Sie, ob Sie eine relative Positionsangabe hinter dem Verweis wünschen. Wenn sich das Feld vor der Fuß- bzw. Endnote befindet, fügt Word das Wort "unten", ansonsten "oben" ein.

Anwendung:
Im Fließtext weisen Sie einem Fußnotenzeichen eine Textmarke zu, zum Beispiel "Encarta". Diese Fußnote ist aktuell die Nummer 4. Folgende Ergebnisse erzielen Sie:
  1. Der Text "Siehe auch Fußnote { NOTEREF "encarta" }. " fügt das Fußnotenzeichen, auf das "encarta" verweist, im Format des Fließtextabsatzes ein.
    Ergebnis: Siehe auch Fußnote 4.

  2. Der Text "Siehe auch Fußnote { NOTEREF "encarta" \f }. " fügt das Fußnotenzeichen, auf das "encarta" verweist, in der Formatvorlage Fußnotenzeichen ein.
    Ergebnis: Siehe auch Fußnote 4.

  3. Der Text "Siehe auch Fußnote { NOTEREF "encarta" \h }. " fügt einen Hyperlink auf die Fußnote 4 ein.

  4. Der Text "Siehe auch Fußnote { NOTEREF "encarta" \p }. " fügt das Fußnotenzeichen und rechts daneben die relative Positionsangabe im Fließtextformat ein.
    Ergebnis: Siehe auch Fußnote 4 oben bzw. unten.

Hinweise:
Wenn sich die Reihenfolge und damit die Nummer der Fußnote verschiebt, so müssen die Felder NOTEREF aktualisiert werden.
Die Textmarke muss für das Fuß- oder Endnotenzeichen im Fließtext, und nicht im Fuß- oder Endnotenausschnitt stehen.
PageRef
(SeitenRef)
Dieses Feld fügt die Seitenzahl für einen Querverweis ein. Die Position auf der Seite ist durch eine Textmarke zu kennzeichnen.

Syntax: { PAGEREF textmarke [\* Format-Schalter] [\h] [\p] }

Der Parameter textmarke definiert den Namen der Textmarke.

Mit [\* Format-Schalter] definieren Sie ein Darstellungsformat für die Seitenzahl.

Der Schalter \h integriert einen Hyperlink zur Textmarke.

Hinweis:
Dieses Feld verwenden Sie komfortabel, indem Sie den Menübefehl Einfügen Querverweis wählen.
Quote
(Angeben)
Mit diesem Feld fügen Sie direkt Text in das Dokument ein. Dieser Text kann selbst Felder enthalten.

Syntax: { QUOTE "Text" }

Hinweise:
Sie können innerhalb des Textes auch verschachtelte Felder übergeben.
Ref
(Ref)
Fügt Text ein, der mit einer Textmarke verbunden ist.

Syntax: { [REF] textmarke [\f] [\h] [\n] [\p] [\r] [\t] [\w] }

Der Schalter Ref integriert den Text, auf den die Textmarke verweist, als Feldwert.

textmarke ist der Name der Textmarke, deren Inhalt einzufügen ist.
Mit dem Schalter \f können Sie die durch die Textmarke evtl. angesprochenen Endnoten-, Fußnoten- und Kommentarnummern erhöhen und den zugehörigen Text integrieren.

Mit dem Schalter \h setzen Sie einen Hyperlink auf die Textmarke.

Mit dem Schalter \n übergeben Sie ggf. als Feldwert die Nummer, die ein Absatz mit der zugeordneten Textmarke hat.

Durch Verwendung des Schalters \p setzen Sie eine relative Positionsangabe (siehe Feld NOTEREF).
Mit dem Schalter \r übergeben Sie ggf. die zu ihrer Position innerhalb der Nummerierungsfolge relative Nummer, die der Textmarkenabsatz möglicherweise hat.

Mit dem Schalter \t stellen Sie sicher, im Feld jeden Text zu ignorieren, der von Word nicht durch ein Trennzeichen separiert ist. Er Bewirkt, dass das REF-Feld bei gleichzeitiger Verwendung des Schalters \n, \r oder \w nichtnumerischen Text oder Text ohne Trennzeichen unterdrückt. Mit Hilfe dieses Schalters können Sie z. B. auf "Abschnitt 1.01" verweisen, und als Ergebnis wird lediglich "1.01" geliefert.
Der Schalter \w integriert zusätzlich den Kontext der eingefügten Nummer. Bei einem Verweis auf Absatz "ii." liefert ein REF-Feld mit dem Schalter \w als Ergebnis beispielsweise "1.a.ii".

Anwendungsbeispiele:
Verwenden Sie das Feld REF, um zum Beispiel das Datum eines Briefes im Kopf der Folgeseiten automatisch zu wiederholen oder den Namen eines Vertragspartners an mehreren Stellen im Dokument anzugeben.
StyleRef
(FVRef)
Mit diesem Feld fügen Sie einen Text ein, der mit einer bestimmten Formatvorlage verbunden ist.

Syntax: { STYLEREF "Erkennungszeichen" [\l] [\n] [\p] [\r] [\t] [\w] }

Mit "Erkennungszeichen" bezeichnen Sie die Formatvorlage, mit der der Text formatiert ist.
Der Schalter \l verweist auf die letzte Position des Textes auf der aktuellen Seite.
\n übergibt die Nummer, die einem Absatz zugeordnet ist, auf den das Feld verweist.
Der Schalter \p setzt die relative Positionsangabe (oben bzw. unten - s. Feld NOTEREF).
Mit dem Schalter \r übermitteln Sie die relative Nummer (s. Feld REF).
Der Schalter \t unterdrückt Text, der nicht durch ein Trennzeichen separiert ist (s. Feld REF).
Der Schalter \w integriert zusätzlich den Kontext (s. Feld REF).

Anwendungsbeispiele:
Dieses Feld können Sie einsetzen, um Kopf- und Fußzeilen einsetzen. Wenn auf der aktuellen Seite der erste Absatz, der mit der Formatvorlage Überschrift 1 formatiert wurde, "Installation" heißt, und der erste Absatz Überschrift 2 lautet "Windows PC", dann können Sie das Feld in der Kopfzeile wie folgt einsetzen:
{STYLEREF "Überschrift 1" } - {STYLEREF "Überschrift 2" }
um dieses Ergebnis zu erhalten:
Installation - Windows PC

Das Feld können Sie verwenden, um wie bei einem Wörterbuch Stichwörter in die Kopf- und Fußzeilen aufzunehmen: Beim Einfügen in die Kopfzeile verweist es auf die erste, beim Einfügen in die Fußzeile auf die letzte Stelle der aktuellen Seite, die auf der mit "Erkennungszeichen" benannten Formatvorlage basiert.



Die Beschreibung der Word 2000 Felder ist hiermit abgeschlossen.

Sie wünschen E-Mail Benachrichtigung
bei neuen Word-Rezepten?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein: